Bevor ich diesen Blog gestartet habe, habe ich mich gefragt, ob ich ihn in meiner Muttersprache auf Deutsch oder auf Englisch schreiben soll. Ich habe ein wenig recherchiert und bin auf einige Vor- und Nachteile gekommen.

Es hängt vor allem von deiner Zielgruppe ab. Bevor du einen Blog startest, solltest du dir gut überlegen, wen du damit ansprechen möchtest. Wenn du ohnehin über ein regionales Thema schreiben möchtest, dann macht es vermutlich mehr Sinn, in der Sprache der Region zu schreiben. Möchtest du aber eher Touristen aus dem nicht deutschsprachigen Ausland erreichen, dann macht wohl Englisch als Sprache für deinen Blog mehr Sinn.

Auf Deutsch Bloggen

(IN DER MUTTERSPRACHE)

Viele deutschsprachige Blogger empfehlen, erst mal in der Muttersprache zu starten, weil sich viele leichter dabei tun, ihre Blogartikel in gewohnter Sprache zu verfassen und das bedeuted daher, dass man schneller zu mehr guten Artikeln gelangt – was vor allem zur Startphase eines Blogs sehr wichtig ist.

Vorteile:

  • schneller und einfacher mehrere Artikel in kürzerer Zeit verfassen
  • Hast du für deinen Blog ein Thema, welches auf Englisch schon überlaufen ist, aber es auf Deutsch kaum gute Artikel gibt, kannst du damit evtl. einfacher Zielgruppe erreichen

Nachteile:

  • es gibt auf der Welt viel mehr englisch- als deutsch sprechende Menschen, daher sind es generell weniger Menschen, die deinen Blog lesen werden.

Auf Englisch bloggen

Wenn du auf Englisch bloggen möchtest, dann ist es wichtig, dass deine Englischkenntnisse auch dementsprechend gut sind. Für deine Blog-Leser gibt es nichts schlimmeres als Grammatik und Ausdruckfehler. Denk daran, wie mühsam es ist, einen schlecht auf Deutsch übersetzten Blog zu lesen. Sind deine Englischkenntnisse aber ausreichend, dann sollte das kein Hindernis sein – sie müssen ja nicht von Anfang an perfekt sein. Wenn du dich gut ausdrücken kannst und spannende Themen hast, dann kann sich hin und wieder schon mal ein Fehler einschleichen.

Vorteile:

  • Du kannst viel mehr Menschen erreichen, da es viel mehr englisch verstehende Menschen gibt
  • Dein Traffic wird generell höher ausfallen, denn du kannst in deinem Blog nun auch englische Keywords verwenden.

Nachteile:

  • Für manche eher schwieriger und daher kann der Aufwand höher sein, gute Blogartikel zu schreiben.

Wieso nicht mehrSprachig?

Another option is to write in both languages. You can first write it in your native language and later on you could just translate the article into the other language.

There are some Plugins like WPML or Polylang for WordPress so you can translate your posts and pages into multiple languages.

But don’t underestimate it: The translation itself also takes some time so you have double time for one post. But you don’t have to translate all your posts from begin on. If it’s successful in one language then you can translate your posts to another language.

Wie ich mich entschieden habe

Zu Beginn habe ich meinen Blog in englisch gestartet. Das hatte vor allem folgende Gründe:

  1. Mein Blog behandelt unter anderem das Thema Programmierung und da ist Englisch eindeutig die Sprache der Programmierer.
  2. Ich habe gesehen, dass der Großteil meiner Instagram und Facebook Follower aus anderen Ländern als Deutschland, Österreich oder der Schweiz stammt, daher kann ich diese vermutlich weniger dazu begeistern, einen deutschsprachigen Blog zu lesen.
  3. Zu guter Letzt: Mein Englisch ist leider nicht „das gelbe vom Ei“ also nicht ganz perfekt und daher habe ich mir gedacht, dass ich beim bloggen auf englisch evtl. meine Kenntnisse verbessern kann.

Nach einiger Zeit habe ich aber bemerkt, dass ich wesentlich einfacher und schneller Artikel in deutscher Sprache verfassen kann (wie oben bei „auf deutsch bloggen“ beschrieben). Ich brauche also etwa doppelt so lange, wenn ich einen Artikel in englisch schreibe, als wenn ich ihn auf Deutsch verfasse. Ich will jedoch nicht komplett auf englischsprachige Leser verzichten, daher versuche ich nun beides. Ich schreibe meine Artikel auf Deutsch und übersetze sie anschließend in die englische Sprache. Das dauert zwar insgesamt auch länger als den Blog nur auf Deutsch zu schreiben, aber ich denke, es wird sich mit der Zeit anhand der Zugriffsstatistiken herauskristallisieren, welche Sprache besser auf meinem Blog funktioniert.

So kann ich auch schnell einen Artikel auf Deutsch schreiben und ihn evtl. ein paar Tage danach auf englisch übersetzen. So würde ich das für die nächste Zeit handhaben. Mal sehen, wie es sich entwickelt.

Ich hoffe, dieser Artikel hilft dir evtl. bei deiner Entscheidung.
Hast du bereits einen Blog? Dann schreib doch einen Kommentar, in welcher Sprache du schreibst und weshalb.

Photo by Damian Zaleski on Unsplash

Kommentar schreiben